Alle NDR Media Blogbeiträge
Hamburg, 15. März 2022

3 Fragen an… Benoît Surin von Finnlines

Weiße Schrift auf blauem Hintergrund: 3 Fragen an...

Die Reederei Finnlines zählt zu den führenden Reedereien im Fracht- und Passagierverkehr auf der Ost- und Nordsee. Sie bietet Passagieren das ganze Jahr über Fährüberfahrten zwischen Deutschland, Finnland und Schweden – unter anderem ab Lübeck-Travemünde.

Seit September 2019 ist Benoît Surin als Sales & Marketing Manager Germany bei Finnlines an Bord und hat sich mit Hanna Scholz, Mediaberaterin ndrb sales & services GmbH, auf einen leckeren virtuellen Kaffee getroffen. Sie nutzten die Zeit, um sich über die Tourismusbranche in Zeiten der Corona Pandemie sowie die Erfahrung der ersten Kampagnen bei NDR 2 auszutauschen.

Lieber Benoît, vielen Dank, dass du dir Zeit für „3 Fragen an…“ nimmst. Ihr habt Euch letztes Jahr erstmals für eine Kampagne bei NDR 2 entschieden – die zweite Kampagne läuft bereits sehr erfolgreich seit Januar – und das während der Corona Pandemie. Wie kam es dazu?

Wie viele Tourismusunternehmen erleben wir aktuell herausfordernde Zeiten. Unser Vorteil ist jedoch, dass unsere Fährschiffe kontinuierlich und fahrplanmäßig unterwegs sind, da sie neben den Passagieren viel Fracht über die Ostsee befördern. Im Frühling 2021 hatten wir die Erwartung, dass die Menschen trotz Pandemie einen Sommerurlaub im Ausland verbringen wollten. Wir wussten aber auch, dass sie sehr kurzfristig und nach Abbau von Reiserestriktionen buchen würden. Deshalb haben wir einen Mediamix für eine große Kampagne gewählt, die in Kerngebieten die Menschen über so viele Touch Points wie möglich erreichen sollte. Radio gehörte somit dazu und die Wahl fiel eindeutig auf NDR 2 aufgrund der starken Überschneidungen mit unserer Kundschaft.

Porträt von Benoît Surin

Benoît Surin – Sales & Marketing Manager Germany bei Finnlines

Unsere Hörer*innen – Eure Passagier*innen? War die Kampagne ein Erfolg?

Am Ende macht es natürlich immer die Mischung. Aber die Resonanz auf diesen toll mit euch produzierten Sehnsuchtsspot war sehr gut. Kundschaft und Sales-Partner waren positiv überrascht, uns im Radio zu hören. Etwas On Air zu hören, hat noch eine ganz andere Wirkung als ein Online-Banner oder eine Print-Anzeige, wenn das Thema in den Menschen Emotionen weckt. Schlussendlich war die gesamte Kampagne ein Riesenerfolg und im Bereich Individualreisende haben wir Ergebnisse erzielt, die am Vorkrisenniveau kratzen.

Warum passt deiner Meinung nach gerade das Medium Radio so gut zur Tourismusbranche in Zeiten von immer wechselnder Reisebeschränkungen etc.?

Es geht uns wohl allen gleich – in trüben Zeiten sehnt man sich nach den schönen Dingen des Lebens – nach Unternehmungen, nach Freund*innen, nach Reisen. Deshalb haben wir als Reiseanbieter eine gute Chance, mehr Wahrnehmung als sonst zu erhalten. Stark dafür sind Videos und Filme, aber Radio ist subtiler. Man lässt sich von einer Stimme mitnehmen und taucht für einen Moment in eine andere Welt ein. Augen zu, Kopfkino an!

Vielen Dank, dass du dir die Zeit für „3 Fragen an…“ genommen hast.

 

Weitere Ausgaben von „3 Fragen an…“ | Folge 1 | Folge 2 | Folge 3 | Folge 4 | Folge 5 | Folge 6 | Folge 7 | Folge 8

Kontaktieren Sie uns