Alle NDR Media Blogbeiträge
Hamburg, 14. Juli 2021

3 Fragen an… Marcus Wech von Küchen Aktuell GmbH

Weiße Schrift auf blauem Hintergrund: 3 Fragen an...

In der neuen Blogrubrik „3 Fragen an…“ sprechen wir monatlich in kurzen Interviews mit Akteur*innen aus der Mediawelt und rücken aktuelle Branchenthemen in den Mittelpunkt. Nach der ersten Ausgabe mit Justin Best von ANY EVER zum Thema Kreation, dreht sich dieses Mal alles um Hörfunkwerbung in Pandemiezeiten. Dafür hat sich Kathi Stolze, Senior Mediaberaterin ndrb sales & services GmbH, mit Marcus Wech, Leitung Marketing bei Küchen Aktuell GmbH, zusammengesetzt und von seinen Erfahrungen berichten lassen.

Lieber Marcus, vielen Dank, dass Du dir die Zeit für „3 Fragen an…“ nimmst. Als einer der wenigen Kunden seid ihr auch während des Lockdowns On Air geblieben. Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Für uns war es ganz wichtig, weiterhin für unsere Kunden Präsenz zu zeigen. Und zwar aus vielerlei Hinsicht: Einerseits, um unseren Angebots- und Bestandskunden zu signalisieren, dass wir weiter für Sie da sind. Und andererseits, um all‘ die Kunden zu erreichen, die sich während der Lockdownphase überlegt haben ihr Zuhause, insbesondere mit einer neuen Küche, aufzuhübschen.

Porträt von Marcus Wech

Marcus Wech – Leitung Marketing bei Küchen Aktuell

Das ist natürlich eine vollkommen andere Situation als ihr es gewohnt seid. Habt ihr diesbezüglich auch Änderungen am Storytelling vorgenommen?

Ja. Wir haben selten so häufig die Spots gewechselt und anpassen müssen wie in dieser Phase. Rundfunk bietet uns, neben unseren Online Kanälen, als einziges Medium die Möglichkeit schnelle und aktuelle Informationen an unsere Kunden zu kommunizieren. Wir haben daher auf die übliche Imagewerbung verzichtet und sind übergegangen zu reinen Info-Spots, um die Hörer*innen immer auf dem aktuellen Stand zu halten.

Da ziehe wohl nicht nur ich meinen Hut vor. Habt ihr viel positives Feedback erhalten, beziehungsweise würdet ihr wieder so handeln?

Wir konnten durch unser Handeln gegenüber unseren Bestandskunden noch mehr Vertrauen aufbauen und rechtzeitig, noch vor den Wiedereröffnungen, ausreichend Neukundentermine generieren. So sind wir nicht nur halbwegs unbeschadet durch diese doch für alle sehr herausfordernde Zeit gekommen, sondern als deutliche Gewinner gegenüber den Großflächenanbietern und anderen Vertriebsformen. Dennoch gilt es, so eine Entscheidung immer wieder neu zu bewerten und den aktuellen Gegebenheiten anzupassen.

Vielen Dank, dass Du dir die Zeit für „3 Fragen an…“ genommen hast.

Kontaktieren Sie uns