Medialexikon

NDR Media Lexikon

AGF

Die Arbeitsgemeinschaft Videoforschung (AGF) ist ein Zusammenschluß öffentlich-rechtlicher und kommerzieller Fernsehveranstalter und Streaminganbieter  in der Bundesrepublik Deutschland. Seit dem 1. Juli 1988 fungiert sie als Fernsehzuschauerforschung für die Gesellschaft für Konsum- Markt- und Absatzforschung (GfK). Gründungsmitglieder waren die ARD, die ARD-Werbung, das ZDF, SAT.1 und RTL (damals RTLplus).

Heute gehören der AGF die ARD, die ProSiebenSat.1 Media AG, RTL und das ZDF an. ARTE, 3sat, der Kinderkanal KI.KA und PHOENIX werden je zur Hälfte der ARD bzw. dem ZDF zugerechnet. 2017 führte die AGF ein neues Lizenzmodell ein, um Fernsehen und Stremingdienste in einem System zu integrieren. Damit einher ging auch die Umfirmierung in Arbeitsgemeinschaft Videoforschung GmbH (vorher Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung).

Die von der GfK erhobenen Daten werden auf dem Werbemarkt als gültige Währung für die TV-Planung anerkannt. Die AGF vergibt Lizenzen zur Datennutzung an andere Sender, an Agenturen und Werbungtreibende sowie weitere Datenverwerter (z.B. Media Control).